Samstag, 3. Dezember 2016

Rezension: Medizinrecht

Prütting, Medizinrecht, 4. Auflage, Luchterhand 2016


Von RAin Sarah Hoyer, Dresden



Wer im Medizinrecht als Anwalt, Richter oder Justiziar tätig ist, sieht sich aufgrund der verschiedenen Bereiche mit einer Vielzahl von Gesetzen konfrontiert. Egal ob man Fragen im Apothekenrecht, Arzneimittelrecht, Berufsrecht, zur Patientenverfügung, zum Krankenhausrecht oder zum Medizinprodukterecht hat, im Kommentar „Medizinrecht“ findet man zu all diesen und vielen weiteren Bereichen ausführliche Darstellungen und Anmerkungen hinsichtlich der für den jeweiligen Themenkomplex relevanten Vorschriften.

Der Kommentar „Medizinrecht“ wurde im Jahr 2016 von Prof. Dr. Dorothea Prütting nunmehr bereits in seiner 4. Auflage herausgegeben. Die Bearbeiter des Kommentars sind Praktiker und Vertreter aus Wissenschaft und Lehre.

Neben der aktuellen Rechtsprechung wurde in der Neuauflage des Kommentars vom Autorenteam eine Vielzahl von wichtigen Gesetzesänderungen sowie neue Gesetze eingearbeitet und an entsprechender Stelle mitberücksichtigt. Diese für das Medizinrecht maßgeblichen Gesetzesänderungen und die im letzten bzw. in diesem Jahr neu in Kraft getretenen Vorschriften sind von weitreichender Bedeutung.

So soll nunmehr zum Beispiel durch das im Januar 2016 in Kraft getretene Krankenhausstrukturgesetz u.a. eine gute erreichbare Versorgung vor Ort und gute Arbeitsbedingungen für das Personal in den Krankenhäusern sichergestellt werden. Durch das Krankenhausstrukturgesetz wurden unter anderem Änderungen in einzelnen Vorschriften des Krankenhausentgeltgesetzes, des SGB V, des Infektionsschutzgesetzes oder des Krankenhausfinanzierungsgesetzes vorgenommen. Die Kommentierung enthält an entsprechender Stelle Anmerkungen dazu, wie diese neuen Vorschriften zu handhaben sind.

Durch das im letzten Jahr in Kraft getretene Präventionsgesetz sollen des Weiteren die Grundlagen für eine stärkere Zusammenarbeit der Sozialversicherungsträger, Länder und Kommunen in den Bereichen der Prävention und der Gesundheitsförderung gestärkt werden. Im Kommentar findet man diesbezüglich beispielsweise in den §§ 20, 20a SGB V entsprechende Anmerkungen und Ausführungen.

Auch die im Dezember 2015 in Kraft getretene Strafvorschrift zur geschäftsmäßigen Förderung der Selbsttötung wird ausführlich und über mehrere Seiten gut verständlich kommentiert.

Der Kommentar ist, wie auch schon in seinen vorhergehenden Auflagen, entsprechend der kommentierten Gesetze alphabetisch aufgebaut. Es wird als besonders angenehm empfunden, dass die Verweise auf wichtige Rechtsprechung oder auch auf weiterführende Literatur nicht in gesonderten Fußnoten abgedruckt sind, sondern direkt an der entsprechenden Textstelle der Kommentierung stehen. Positiv hervorzuheben, sind außerdem die Inhaltsübersichten, welche vor der jeweiligen Kommentierung abgedruckt sind. Diese geben dem Leser eine gute Orientierung und man kann gezielt an der entsprechenden Randnummer einsteigen. Damit ist ein effektives Arbeiten ohne langes Suchen möglich.

Für die Lösung medizinrechtlicher Fragestellungen ist die Neuauflage auf jeden Fall zu empfehlen. Der Leser bekommt fundierte Ausführungen und Anmerkungen zu entsprechenden medizinrechtlich relevanten Vorschriften geliefert. Dadurch ist der Kommentar ein guter Begleiter für eine praxisgerechte Bearbeitung von Fällen. Eine fachgerechte Falllösung ist gewährleistet.