Sonntag, 18. Juni 2017

Rezension: WEG

Niedenführ / Vandenhouten, WEG, Kommentar und Handbuch zum Wohnungseigentumsrecht, 12. Auflage, Anwaltverlag 2017

Von Dr. Diana Franz, RAG, Landstuhl



Die 12. völlig neu bearbeitete Auflage des AnwaltKommentars zum Wohnungseigentumsrecht trägt dem Umstand umfassend Rechnung, dass seit dem Erscheinen der Vorauflage wieder eine Vielzahl gerichtlicher Entscheidungen, v.a. auch solche des Bundesgerichtshofs, im Wohnungseigentumsrecht ergangen sind. Rechtsprechung und Literatur sind in der nun vorliegenden Auflage nach Angabe der Autoren bis zum Veröffentlichungsstand August 2016 eingearbeitet.

Wie auch die Vorauflage ermöglicht es das Buch dem Praktiker, sich im Rahmen der Fallbearbeitung mit angemessenem zeitlichem Aufwand einen guten Überblick über die Rechtslage zu verschaffen. Durch die Vielzahl der zitierten Entscheidungen ist eine vertiefte Nachlese unproblematisch möglich, oft aufgrund der Dichte der Darstellung aber gar nicht erforderlich.

Als praktisch hilfreich empfinde ich im Kommentarteil insbesondere die alphabetischen Übersichten nach Stichworten zu verschiedenen Problemkreisen, wie man sie z.B. auch vom Zöller kennt. So bietet das Buch beispielsweise zu § 22 WEG (dort Rn. 20 ff.) eine sehr gelungene Übersicht zur Abgrenzung von baulichen Veränderungen v.a. zur modernisierenden Instandsetzung. Diese kann die Arbeit im Alltag erheblich erleichtern. Die Autoren schaffen es, eine klare Struktur in die reiche Einzelfallkasuistik zu bringen und generieren damit für den Nutzer einen echten Mehrwert im Vergleich zur Recherche etwa über Onlinedatenbanken.

Hervorzuheben ist auch der umfassende Katalog zur Wertfestsetzung im Rahmen des § 49a GKG. Dort wird z.B. ein guter Überblick über die Wertfestsetzung im Rahmen der (Teil-)Anfechtung der Jahresabrechnung gegeben, zudem werden aber auch sonstige häufig auftretenden Konstellationen (z.B. Bestellung eines „Notverwalters“) unter dem entsprechenden Stichwort benannt und nach Gesamt- und Einzelinteresse bewertet.

Als AnwaltKommentar legt das Werk natürlich auch einen Schwerpunkt auf das Angebot von Formularen und Textmustern rund um das WEG-Recht. Im verfahrensrechtlichen Musterteil stellt das Werk mit den Mustertexten u.a. für eine Wohngeldzahlungsklage, eine Beschlussanfechtungsklage, eine Klage auf Herausgabe von Verwaltungsunterlagen, auf gerichtliche Verwalterbestellung und mit einem Formular für eine Einstweilige Verfügung auf Unterlassung einer baulichen Veränderung zahlreiche Formulierungshilfen für häufig auftretende praktische Fallgestaltungen zur Verfügung.

Der Verweis über Fußnoten auf die entsprechenden Stellen in der Kommentierung ermöglicht es, die Gestaltung der Textmuster fachlich nachzuvollziehen und die Texte an den jeweils zu bearbeitenden Fall anzupassen.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass das Handbuch die Arbeit des im Wohnungseigentumsrecht tätigen Praktikers erheblich erleichtern kann und für 119 Euro eine preiswerte Möglichkeit bietet, einen sehr guten und soliden Arbeitskommentar zu erwerben.